Zubehör

Membran-“ILM“-Standanzeiger

Membran-“ILM“-Standanzeiger

Anwendbar in jeder Art von Behälter für Pulver oder Granulate, ideal für besonders schwere Produkte; sie werden an den Wänden von Behältern installiert, um den Füllstand des Produkts zu signalisieren.

Sie bestehen hauptsächlich aus einer „A“-Membran, die, indem sie dem Druck des Produkts nachgibt, einen „B“-Mikroschalter steuert, der wiederum ein Signal entsprechend den Betriebsbedingungen der Anlage sendet.
Ein „C“-Träger, der mit einer Flanschverbindung versehen und hermetisch abgedichtet ist, taucht die Membran ein und enthält die Ausrüstung und die elektrischen Kontakte.

ILE Standanzeiger

ILE Standanzeiger

Anwendbar in jeder Art von Tank und ideal für jede Art von Produkt, Pulver oder Granulat, nass oder trocken, leicht oder schwer, hart oder spröde, gleitend oder klebrig.
Das Funktionsprinzip beruht auf der Rotation (ohne Produkt) oder dem Anhalten (mit Produkt) einer Schaufel, die von einem Mikromotor gesteuert wird.
Für spezielle Produkte kann die Schaufel entsprechend geformt oder aus Spezialstahl hergestellt werden.

Technische Daten:

  • Versorgung: Standard 110/220 V – 50/60 Hz; auf Anfrage 24/48 V – 50/60 Hz;
  • Ausgangskontakt: NA/NC 6A-220 Vac

Die Herstellung ist auch für ATEX Zonen vorgesehen.

Kapazitiver Standanzeiger

Kapazitiver Standanzeiger

Dieser auf dem kapazitiven Prinzip basierende Füllstandsanzeiger, der an Behälterwänden installiert werden kann, hat einen universellen Einsatzbereich bei festen, pulverförmigen oder körnigen Produkten, ohne jegliche Kalibrierung.
Das Funktionsprinzip beruht auf der Änderung der Kapazität zwischen Sonde und Tank, aufgrund der Anwesenheit oder Abwesenheit des Produkts.
Diese Variation, entsprechend verarbeitet, wird dann in ein ON/OFF-Signal für die Anzeige und/oder den Alarm umgewandelt.
Die einfache, aber robuste Konstruktion und die verwendeten Materialien machen sie besonders geeignet für den schweren Einsatz unter Druck, mit explosiven Stäuben, in Sonderausführung oder mit Lebensmittelprodukten.
Mit Hilfe eines speziellen Adapters kann man die Sonde ersetzen, ohne den Behälter unbedingt entleeren zu müssen.

Technische Daten:

  • Versorgung: Standard 24/250 V – 50/60 Hz; auf Anfrage 10/50 V DC PNP oder NPN
  • Betriebstemperatur: -20°C / + 80°C Betriebsdruck: max. 6 bar

Die Herstellung ist auch für ATEX Zonen vorgesehen.